Kostenlos anmelden

Ich bin ein(e):
weiter »


7 Wege einem schlechten Date zu entkommen

Im Chat war Deine Online-Bekanntschaft noch so eloquent und am Telefon hatte er oder sie eine richtig nette Stimme. Auch das Profilbild wirkte vielversprechend. Doch jetzt, wo ihr euch am vereinbarten Treffpunkt gegenübersteht, fällt Dir auf, was Du vorher nicht ahnen konntest...

Mann hält Frau Blumenstrauß hin, sie wendet sich peinlich berührt ab

Egal, welche Macken: Wenn Du beim ersten Date merkst, dass zwischen euch nichts laufen wird, heißt es Abstand nehmen. Wir zeigen Dir 7 verschiedene Möglichkeiten, Dich beim Treffen mehr oder weniger elegant aus dem Staub zu machen:

#1 Unsichtbar bleiben

Diese Strategie ist nicht die feine englische Art und funktioniert auch nur bedingt - nämlich wenn Du Dein Date bereits gesehen hast, sie oder er Dich aber noch nicht. Dann kannst Du den Ort des Geschehens in buchstäblich letzter Sekunde wieder verlassen. Achte darauf, Dich so natürlich wie möglich zu bewegen, denn ruckartige Bewegungen oder hektisch umgestoßene Möbel erregen ungewollte Aufmerksamkeit.

#2 Unsichtbar werden aka den polnischen Abgang machen

Ebenso unorthodox und unfein ist der so genannte polnische Abgang. Auch hierbei türmst Du im Prinzip vom Treffpunkt. Allerdings habt ihr euch in diesem Fall bereits begrüßt und ein kurzes Gespräch begonnen. Mit der Begründung, auf Toilette zu müssen, entschuldigst Du Dich und stehst vom Tisch auf, um nicht wieder dorthin zurückzukehren. Übliche Fluchtwege für den "polnischen Abgang" sind Lieferanteneingänge, Hinter- und Nebentüren oder das Toilettenfenster.

#3 Notruf per Telefon

Besprich mit einem Freund oder Familienmitglied die Situation und mache einen Lagecheck-Anruf aus. Lass Dich zu einem vereinbarten Zeitpunkt anrufen, der etwa 30 Minuten nach dem Beginn des Dates liegt, und täusche pures Entsetzen vor, sollte es nicht gut laufen. Es muss so wirken, als gäbe es am anderen Ende jemanden in Not, der Dich sofort braucht. Ein Unfall, eine plötzliche Trennung, die entlaufene Katze der Nachbarin: alles kann Deinen umgehenden Einsatz erfordern und das Date zum Platzen bringen.

#4 Überraschungs-Treffen

In eine ähnlich rettende Situation bringen Dich Freunde, die "zufällig" dort auftauchen, wo das Treffen zwischen Dir und Deinem Date stattfindet. Möchtest Du das tête-à-tête beenden, bittest Du die "unerwartet" Hinzukommenden einfach, sich dazuzusetzen. Läuft es gut, sagt ihr einfach kurz „Hallo“ und Du wendest Dich wieder Deinem Dating-Partner zu.

Tipp: Stehen Deine Freunde für diese Art Abgang nicht zur Verfügung, überlässt Du das Stören des Treffens der Technik. Die Designer Phil Mills und Alex Cornell haben eine App namens "Tickle" entwickelt, die Dir aus schwierigen Situationen heraushilft. Auf bestimmte Bewegungen hin geht auf Deinem iPhone ein anonymer Anruf ein, auf den Du wie oben beschrieben reagieren kannst.

#5 Unwohlsein vortäuschen

Das geht sowohl zu Beginn als auch im Verlaufe des Dates. Besonders überzeugend wirkt es, wenn Ihr unmittelbar zuvor etwas gegessen habt. Zum Beispiel bei einem Date im. Aber Achtung: Solltest Du einen der Männer oder eine Frauen kennengelernt haben, die gern resolut auftreten, könnte es Probleme geben. Denn dann kann es durchaus sein, dass er oder sie den Küchenchef zu sprechen wünscht, um eine Szene zu machen.

#6 Eigenartige Interessen oder Vorstellungen äußern

Zu einer der wirksamsten Strategien gehört es, von Hobbys oder Zukunftsplänen zu sprechen, die das Gegenüber einfach vergraulen müssen. Die Bandbreite ist riesig und hängt natürlich davon ab, was Dein Dating-Partner zuvor erwähnt hat. Wenn Du Pech hast und ungewollt ins Schwarze triffst, erzielst Du mit dem vorgetäuschten Interesse an Modellbahnbau oder Klöppeln im Dunkeln genau das Gegenteil von dem, was Du erreichen willst. Auch die Aussicht auf ein Reihenhaus, drei Kinder und einen Hund muss so unpassend wie möglich sein, um tatsächlich zum Abbruch des Treffens zu führen.

#7 klare Gründe nennen

Sollte es für all das keine einleuchtende Erklärung geben oder das Treffen aus anderen Gründen nicht mal eine kurze Affäre werden, ist eine ehrliche Ansage immer noch die beste Lösung. Verbinde sie mit einer positiven Äußerung und begründe so konkret wie möglich, warum Du weitere Dates mit dieser Parson ablehnst. So kannst Du den Schauplatz mit besserem Gewissen verlassen als in allen anderen Fällen. Denn eines ist so gut wie gewiss: Man sieht sich immer zweimal im Leben!

Bildnachweise Fotolia
1. Bild @ Antonioguillem

Das könnte Dich ebenfalls interessieren

5 Fragen, auf die Fremdgeher besser vorbereitet sein sollten

7 Tabuthemen beim ersten Date mit Deinem Seitensprung

BDSM - Das sollten Einsteiger wissen

Sex im Auto - So kommst Du richtig in Fahrt