Kostenlos anmelden

Ich bin ein(e):
weiter »


Die Hochzeit

Lena war schon seit langem gelangweilt in ihrer Beziehung und so beschloss sie eines Tages, auf die Suche nach einem aufregenden Sexkontakt zu gehen. Im Internet lernte sie Alexander kennen, einen attraktiven, aber zehn Jahre älteren Mann, der als Kellner auf verschiedenen Veranstaltungen arbeitete.

Wie es der Zufall wollte, kamen die beiden aus der gleichen Stadt und Alexander war für das kommende Wochenende auf einer Hochzeit als Kellner eingeteilt, bei der Lena zu Gast sein würde. Die Spannung stieg, als die beiden Fotos austauschten und schnell feststellten, dass sie sich sehr sympathisch waren. Der besondere Reiz für Lena bestand darin, dass auch ihr Freund zu dieser Hochzeit geladen war und sie so einen ruhigen Moment finden musste, um mit Alexander ihre Phantasien auszuleben. Am Tag der Feierlichkeiten machte sich die 20-jährige besonders hübsch zurecht. Sie trug ein schulterfreies, cremefarbenes Kleid, was ihre schlanke Figur toll zur Geltung brachte. Ihre Haare steckte sie hoch und legte dazu ein leichtes Make-Up auf. Abgerundet wurde ihr Outfit durch gewagte, hochhackige Schuhe, die ihre langen Beine toll zur Geltung brachten. An der Seite ihres Mannes betrat sie den Festsaal und hielt unauffällig nach Alexander Ausschau. Es dauerte eine ganze Weile, bis sich der atemberaubend hübsche, 30-jährige Mann mit einem Tablett vor sie schob und ihr ein Glas Champagner anbot. Natürlich versorgte er auch ihren Freund mit einem prickelnden Getränk und Lena spürte bereits, wie es in ihrem Bauch zu lodern begann. Sie wollte ihn, so viel war ihr bei dieser ersten Begegnung klar.

Als sie das Champagnerglas von ihm entgegennahm spürte sie, dass noch etwas um den Stiel des Glases gewickelt war. Es war ein kleiner Zettel, den sie in einem unauffälligen Moment auseinander rollte und las. "Ich will dich! Komm um 21:30 Uhr in die Küche!" Sie lächelte, steckte den Zettel in ihre Handtasche und begab sich dann zur Gastgeberin, um sie zu begrüßen. Die Feier war äußerst harmonisch und es waren mehrere 100 Gäste geladen, die sich mit prickelnden Getränken zu flotten Rhythmen bewegten. Gegen 20:30 Uhr wurde das Essen serviert und Lenas Freund war längst in einem Gespräch mit einem Bekannten verwickelt und beachtete seine Freundin nicht mehr. Als sie sich um kurz vor halb zehn verabschiedete, um zur Toilette zu gehen, nickte er nur geistesabwesend und ließ sie ziehen. Mit fliehenden Schritten eilte sie zur Küche und öffnete die Tür. Der Raum lag völlig im Dunkeln, das Personal war bereits im Feierabend und auch die Putzfrauen hatten ihren Dienst getan. Sie tastete nach dem Lichtschalter, fand ihn aber nicht. Leise schlich sie in den Raum und flüsterte: "Hallo, ist hier jemand? Alexander?" Es kam keine Antwort und so ging sie immer weiter in den Raum hinein, bis plötzlich die Tür hinter ihr ins Schloss fiel.

Brodelnde Leidenschaft in der Küche

Sie atmete tief ein, als sie plötzlich seinen Atem in ihrem Nacken spürte und seine Hände von hinten zu ihren Brüsten wanderten. "Da bist du ja endlich", seufzte er leise in ihr Ohr und sie erschauerte. Schnell wurden ihre Nippel hart, als sich die Hände ihres Liebhabers in ihren Ausschnitt schoben und ihre Titten kräftig massierten. Sie hatte ihm schon verraten, dass sie auf schnelle, harte Nummern stand, so war es kein Wunder, dass er sie nicht zimperlich anfasste. Seine rechte Hand glitt über ihren Bauch nach unten und fasste ihr ungeniert zwischen die Schenkel. Lena, die tatsächlich zuvor auf Toilette gewesen war, hatte bereits vorsorglich ihren Slip ausgezogen und so erfühlte er direkt ihre nasse Möse, die sich mit einem schmatzenden Geräusch öffnete, als sie ihre Schenkel ein wenig spreizte. "Na Hallo, du kleines, nasses Luder" flüsterte er und ihr Körper wurde mit einer Gänsehaut überzogen. Flink ließ er seine Finger in ihr Loch gleiten und stieß dann ungehemmt und fest zu, bis ihr Atem längst zu einem Keuchen übergegangen war.

Dann packte er sie, drehte sie um, hob sie hoch und setzte sie mit sicherem Halt auf eine Arbeitsplatte. An ihren Oberschenkeln zog er sie nach vorne und schob ihr Kleid nach oben. Noch bevor Lena Luft holen konnte, war sein Kopf bereits zwischen ihren Schenkeln verschwunden und seine Zunge leckte ihren Kitzler mit peitschenden Schlägen. Lena, die bereits durch den Fick mit seinen Fingern bis aufs äußerste erregt war, warf den Kopf in den Nacken und keuchte hemmungslos. "Bitte, Alex, fick mich!", stöhnte sie und das ließ er sich nicht zweimal sagen. Es dauerte nur ein paar Sekunden, da glitt seine Hose lautlos zu Boden und er schob ihre Beine noch weiter auseinander. Mit festem Schritt trat er zwischen ihre Schenkel, spuckte auf ihre Fotze, um sie noch nasser zu machen und dann stieß er mit seinem harten Schwanz zu. Lena röchelte vor Lust, er war gut bestückt und fühlte sich bei jedem Stoß besser in ihr an. Sie leckte an ihren Fingern, befeuchtete sie und begann ihren Kitzler wild zu reiben, während er sich tiefer und tiefer in sie bohrte. Die Muskeln ihrer engen Muschi zuckten, da sie bereits kurz vorm Orgasmus stand. "Oh ja, mir kommt es gleich", keuchte sie und noch einmal intensivierte Alexander seine Stöße. Es machte ihn geil, wie sie sich so hemmungslos selbstbefriedigte, auch wenn er es nur hören, aber nicht sehen konnte. Er stieß noch zweimal zu und dann war es soweit, Lena kam in einer gewaltigen Explosion zum Höhepunkt. Auch bei ihm war es nicht mehr aufzuhalten und noch bevor er sich aus ihr zurückziehen konnte, spritzte er seinen Saft tief in ihre Möse. Keine 20 Minuten später kehrte sie zu ihrem Freund zurück, der nicht einmal mitbekommen hatte, dass sie weg war.

Weitere geile Geschichten für Ihr Kopfkino

Ablenkung erfolgreich geglückt
Carlas Mann geht fremd
Das heimliche Treffen im Hotel
Der attraktive Verkäufer
Der Chat mit Anna
Der etwas andere Urlaub
Der fremde im Ehebett
Der Retter in der not
Devote Fantasien
Dicker Spaß in der Therme
Die geile Sklavin
Die Hochzeit
Die knisternde Internetbekanntschaft
Die neue Freundin
Die scharfe Putzfrau
Die Traumfrau aus dem Schwarzwald
Die Zahnarzthelferin
Die Zugfahrt
Ein aufregender Krankenhausaufenthalt
Ein Jahr voller Abenteuer
Ein lustvolles Dinner
Einer ist nicht genug
Frust wird zu Lust
Heiße Abenteuer im Park
Heiße Luder gibt es doch
Im Sexkino mit einem Mann
Jennis erste Frau
Schnelles Date in der Umkleidekabine
Schweißtreibende Stunden
Traum in der Badewanne
Überfall in der Tiefgarage
Überraschung im Fitnessstudio
Weibliche Lust
Wilde Leidenschaft zu dritt
Zwei Rubensfrauen

Bildnachweise:
oberes Bild @ tverdohlib
unteres Bild @ tverdohlib