Kostenlos anmelden

Ich bin ein(e):
weiter »


Im Sexkino mit einem Mann

Dass er schwul war, wusste Tom schon seit einigen Monaten. Es war im Fitnessstudio gewesen, als es ihm zum ersten Mal so richtig bewusst wurde. Er sah immer nur auf die Bodys der Männer, die Frauenkörper interessierten ihn gar nicht.

Problematisch wurde für ihn der Gang in die Gruppendusche, denn wenn die anderen Sportler nackt unter der Dusche standen, wuchs seine Erregung innerhalb von Sekunden. Bislang war Tom jedoch zu schüchtern, um einen anderen Mann offensiv anzumachen. Er war auch nicht zwingend scharf auf eine Beziehung, viel eher sehnte er sich danach, endlich einmal mit einem Mann zu schlafen. Dass ausgerechnet das Internet ihm dabei helfen würde, hätte er nicht angenommen. Es war eine Sexbörse, auf der er Philip kennenlernte. Die beiden tauschten sich schriftlich aus und stellten fest, dass sie quasi Nachbarn waren. Nur 30 Kilometer trennte sie und auch Philip stand ausschließlich auf Männer. Er hatte jedoch bereits eine Menge Erfahrungen gesammelt, war sexuell aktiv gewesen und machte Tom Mut, es einfach einmal auszuprobieren. Die beiden beschlossen sich zu verabreden, es sollte ein Pornokino sein, das sie zusammen besuchen wollten. Immer Samstags lief dort ab 22 Uhr ein Film für Gays und genau die Vorstellung wollten sie besuchen. Tom war sehr aufgeregt, als er vor dem Kino auf Philip wartete, doch die Atmosphäre beruhigte ihn. Überall standen Männer vor dem Kino, allein, zu zweit oder in Grüppchen und hielten sich an den Händen, küssten sich und verhielten sich völlig ungezwungen.

Welcher Film läuft heute?

Als Philip endlich da war, nahm er Tom mit seiner Lockerheit von Anfang an die Scheu. Als Tom fragte, welcher Film denn laufe, musste der ältere allerdings lachen. "Es geht hier niemand hin, um sich den Film anzusehen", gab er grinsend zu und Toms Augen wurden größer. Er hatte damit gerechnet, dass er im Kino vermutlich seinen ersten Kuss von einem Mann bekommen würde, aber dass es so offensichtlich war, schockte ihn ein wenig. Philip sah die Unsicherheit im Blick des jungen Mannes und zog ihn an sich heran. "Keine Angst", flüsterte er und dann erhielt Tom tatsächlich den ersten Kuss eines Mannes und das schon vor dem Kino. In Tom brannte ein Feuerwerk, es fühlte sich gleichzeitig erotisch und auch prickelnd an, ein Gefühl, das Tom beim Sex mit einer Frau nie erlebt hatte. Philips Bartstoppeln kratzten ihn ein wenig, doch das störte ihn nicht. Der Kuss wurde leidenschaftlicher und für einen Moment vergaß Tom, dass er in der Öffentlichkeit stand, vor dem Kino und hemmungslos mit einem Fremden knutschte. Als die Vorstellung endlich geöffnet wurde, suchte sich das ungleiche Paar einen Sitzplatz in der hintersten Reihe. Der Film war ohnehin egal, das hatte Tom bereits verstanden. Das Kino füllte sich rasch und es war keine einzige Frau auf den Sitzen zu sehen. Überall nur Männer, die sich lustvoll aneinander hielten, sich küssten und berührten. Kaum war das Licht ausgegangen und der Film hatte begonnen, zog Philip den jüngeren Tom dicht an sich heran. "Pass ein wenig auf, manchmal fassen dich fremde Männer an, ich möchte, dass du bei mir bleibst", flüsterte er und Tom nickte, starr vor Erregung.

Intime Spiele in der Öffentlichkeit

Wieder küsste Philip den Jüngeren und diesmal war der nicht mehr so schüchtern. Er erwiderte den Kuss voller Leidenschaft und fand sogar den Mut, seine Hände durch die Haare des neuen Freundes gleiten zu lassen. Doch Philip war als erfahrener Mann geschickt genug, die Zügel in die Hand zu nehmen. Seine Hände lagen auf Toms Oberschenkeln und wanderten von dort nach oben, bis sie den Hosenbund erreicht hatten. Tom atmete tief ein, als die kundigen Hände des neuen Freundes in seinen Hosenbund fuhren und sich eine Hand um sein Glied legte. Noch nie hatte ihn ein anderer Mann berührt und jetzt tat er es gleich in der Öffentlichkeit, in einem Kino, wo jeder andere hätte zuschauen können. Doch das passierte nicht, die anderen Männer waren viel zu sehr mit sich selbst beschäftigt, als auf das ungleiche Paar zu achten. Langsam entspannte sich Tom, viel zu gut fühlte es sich an, was Philip da mit ihm tat. Er hatte seinen Schwanz umschlossen und bewegte sanft die Vorhaut vor und zurück. Doch dann reichte Philip auch das nicht mehr und so öffnete er den Reißverschluss von Toms Hose und befreite dessen Glied, was sich voller Vorfreude reckte.

Eine Wiederholung ist nicht ausgeschlossen

Als Philip langsam seinen Kopf senkte und sein Mund immer näher an Toms Penis kam, war dieser zum Bersten erregt. Er wusste, was passieren würde und doch zitterte er, als würde er vor etwas unbekanntem Furcht haben. Es fühlte sich einfach unglaublich an, als Philip mit seiner Zunge über Toms Eichel strich. Immer und immer wieder leckte er dessen Penis und nahm ihn schließlich ganz in den Mund. Tom schaute abwechselnd auf die Kinoleinwand, die Paare um sich herum und auf den Kopf seiner Begleitung, die vollkommen in seinem Schoß verschwunden war. Unwillkürlich seufzte er auf, als Philip begann an seinem Penis zu saugen und dieser hörte damit nicht wieder auf. Unermüdlich glitten die Lippen über den Schaft, unermüdlich leckte und saugte er das Glied des Freundes. Als Tom spürte, dass er seinen Orgasmus nicht mehr lange unterdrücken konnte, wollte er Philip warnen, doch dieser winkte nur ab. Also lehnte sich der jüngere in seinem Kinosessel zurück und gab sich hin. Es dauerte nicht lange und er ergoss sich mit heiserem Stöhnen im Mund des anderen. Natürlich revanchierte sich Tom auf die gleiche Weise und anhand von Philips Reaktion spürte er, dass er anscheinend ein Naturtalent war. Als der Film vorüber war, verabschieden sich die beiden. Beide waren jedoch überzeugt davon, dass es kein einzelnes Date bleiben würde, sondern durchaus zu eine heiße Affäre kommen würde.

Weitere geile Geschichten für Ihr Kopfkino

Ablenkung erfolgreich geglückt
Carlas Mann geht fremd
Das heimliche Treffen im Hotel
Der attraktive Verkäufer
Der Chat mit Anna
Der etwas andere Urlaub
Der fremde im Ehebett
Der Retter in der not
Devote Fantasien
Dicker Spaß in der Therme
Die geile Sklavin
Die Hochzeit
Die knisternde Internetbekanntschaft
Die neue Freundin
Die scharfe Putzfrau
Die Traumfrau aus dem Schwarzwald
Die Zahnarzthelferin
Die Zugfahrt
Ein aufregender Krankenhausaufenthalt
Ein Jahr voller Abenteuer
Ein lustvolles Dinner
Einer ist nicht genug
Frust wird zu Lust
Heiße Abenteuer im Park
Heiße Luder gibt es doch
Im Sexkino mit einem Mann
Jennis erste Frau
Schnelles Date in der Umkleidekabine
Schweißtreibende Stunden
Traum in der Badewanne
Überfall in der Tiefgarage
Überraschung im Fitnessstudio
Weibliche Lust
Wilde Leidenschaft zu dritt
Zwei Rubensfrauen

Bildnachweise:
oberes Bild @ vladorlov
unteres Bild @ vladorlov